Ort

Die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm fungiert in diesem Jahr zusammen mit der Stadt Nürnberg als Gastgeber für den Wissenschaftstag.

Die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm – kurz TH Nürnberg – ist mit rund 12.500 Studierenden bundesweit eine der 15 größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland und bekannt für das breite Studienangebot, die interdisziplinäre Forschung, die anwendungsorientierte Lehre, die internationale Ausrichtung und ihren berühmten Namensgeber.

Breites Studienangebot
Das breite Studienangebot mit einer großen Auswahl an Vertiefungsrichtungen ist sehr praxisorientiert und umfasst mehr als 60 Studiengänge: 24 Bachelorstudiengänge, 18 Masterstudiengänge, 5 weiterbildende Masterstudiengänge und 13 Weiterbildungsangebote mit Hochschulzertifikat.
Viele davon werden auch als duale Studienvarianten angeboten.
Interdisziplinäre Forschung
Als forschungsintensivste und drittmittelstärkste aller bayerischen Hochschulen ist die TH Nürnberg ein wichtiger Innovationsmotor für die Metropolregion Nürnberg und pflegt hervorragende Kontakte zur Wirtschaft.

Anwendungsorientierte Lehre
Erfahrene Lehrende mit ausgewiesenem Expertenwissen aus langer beruflicher Praxis bringen aktuelle Projekte in Vorlesungen und Seminare ein.
Internationale Ausrichtung

Auch als „global player“ ist die TH Nürnberg aktiv und hat weltweite Partnerschaften mit rund 150 Hochschulen aufgebaut. Der Campus in Nürnberg bietet internationales Flair durch Studierende aus vielen Nationen.

Berühmter Namensgeber
Der weltbekannte Physiker Georg Simon Ohm ist Namensgeber der Hochschule und war hier ab 1833 als Professor für Physik und Mathematik tätig. Von 1839 bis 1849 war er Rektor der Hochschule. Die Geschichte der Hochschule reicht zurück bis ins Jahr 1823.

Die Hochschule in Zahlen
12.518 Studierende
3.651 Erstsemester
1.150 Absolventinnen und Absolventen pro Semester
1.172 ausländische Studierende
150 Partnerhochschulen
60 Studiengänge
12 Fakultäten
eine lange Geschichte: seit 191 Jahren