Premiumpartner


Innovationskraft ist die Voraussetzung für den unternehmerischen Erfolg. Erfolgreich zu sein bedeutet auch, zukunftsträchtige Trends aktiv mitzugestalten und ganzheitliche Visionen für künftige Entwicklungen zu entwerfen. Wissenschaftliche Arbeit setzt sich in Hochtechnologieunternehmen in zahlreichen Arbeitsfeldern fort. Der aktive Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ist in vielfältigen Formen von Kooperationen gesichert. Die Europäische Metropolregion Nürnberg ist neben ihrer starken Ausrichtung auf den Vertrieb gleichzeitig ein forschungs- und entwicklungs¬intensiver Standort. Wirtschaft und Wissenschaft haben sich durch ihre nahe Präsenz und Partnerschaft in der Entwicklung gegenseitig positiv beeinflusst und damit gemeinsam ein ideales Klima für Innovationen und technologischen Fortschritt in der Region geschaffen. Auch deshalb sei den Premiumpartnern des Wissenschaftstags gedankt.

Siemens als weltbekannte Marke und führender Konzern der Elektronik und Elektrotechnik, ist global präsent und gleichzeitig in Deutschland fest verwurzelt – ganz besonders in der Metropolregion Nürnberg: Das Kerngebiet um die Städte Nürnberg/Erlangen/Fürth ist heute der weltweit größte Standort des Unternehmens. Der Konzern hat seine Geschäftsbereiche in folgende Felder unterteilt: Power and Gas, Wind Power an Renewables, Power Generation Services, Energy Management, Building Technologies, Healthcare, Process Industries and Drives, Digital Factory, Mobility. Die starke Präsenz und viele Projekte belegen, welche Bedeutung Siemens dem Wirtschaftsraum der Metropolregion beimisst. Mit seinen Aktivitäten, der engen Kooperation mit der Region, den Universitäten und den mittelständischen Firmen sowie mit dem geplanten Siemens Campus Erlangen zeigt der Global Player ganz klar: Siemens und die Europäische Metropolregion Nürnberg – zwei Namen, die auch künftig zusammengehören.


Förderer

Die 2011 errichtete Familienstiftung hält mehrheitlich die Aktien des international tätigen Pumpen- und Pumpensystemherstellers WILO SE mit Hauptsitz in Dortmund. Dieser umfasst heute über 60 Tochtergesellschaften und Vertriebsniederlassungen und beschäftigt über 7.500 Mitarbeiter weltweit.
Darüber hinaus übernimmt die Stiftung auch gesellschaftliche Verantwortung in Wissenschaft, Bildung, Kultur und Sport, indem Sie u.a.  an den Standorten von Wilo, zu denen auch  in Hof zählt, Projekte finanziell fördert. Wir bedanken uns bei der Caspar Ludwig Opländer Stiftung für ihre Unterstützung des diesjährigen Wissenschaftstags in Hof.

Die 1927 gegründete Oberfrankenstiftung finanziert sich komplett aus ihrem Stiftungsvermögen und fördert damit ausschließlich Projekte im Gebiet des Regierungsbezirkes Oberfranken in den Bereichen Soziales, Kunst und Kultur, Denkmalpflege sowie Wissenschaft und Forschung. Mit dem Wissenschaftstag versucht die Europäische Metropolregion Nürnberg zur Vernetzung der wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Ebenen beizutragen und wir sind daher sehr erfreut, dass uns die Oberfrankenstiftung bei diesem Unterfangen aktiv unterstützt.


Lokale Sponsoren und Förderer

Die LGA gilt als öffentliches Unternehmen. Sie ist mit Hauptsitz in Nürnberg und 19 Zweig- und Außenstellen in ganz Bayern vertreten. Die LGA prüft baustatische Nachweise, sorgt für Typenprüfungen und -zulassung von Bauteilen. Auch sog. Fliegende Bauten (z.B. Fahrgeschäfte) werden geprüft und genehmigt. Ein Materialprüfungsamt erstellt technische Expertisen.