Zukunftswelt Wasser und Zukunftswelt Energie


Auch in der Welt von morgen werden Wasser und Energie lebenswichtige Ressourcen sein. Dabei sind ein sicherer Zugang zu sauberem Wasser, eine nachhaltige und bezahlbare Energieversorgung sowie eine Reduktion der CO2-Freisetzung existentielle Bestandteile. Mit welchen Denkansätzen, Technologien und politischen Maßnahmen wir den Weg in eine gute Zukunftswelt gestalten können werden wir im Rahmen der Podiumsdiskussion näher beleuchten.

Herzlich laden wir Sie ein sich zuerst die Statements unserer Experten anzuhören und anschließend gemeinsam über die Zukunftswelt Wasser und die Zukunftswelt Energie zu diskutieren.

Panelleitung/Moderation:
Prof. Dr. Manuela Wimmer, Hochschule Hof

Podiumsdiskussion

Teilnehmer:

Dr. Peter Pluschke, Vorsitzender des Lenkungskreises für Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung der EMN und Umweltreferent der Stadt Nürnberg

"Die Klimapolitik der Europäischen Metropolregion Nürnberg zeigt Ergebnisse! 1990 - 2013: Reduktion der CO2 - Emissionen um 11 % bei einem um 14 % gestiegenem Energieverbrauch und um 80 % gestiegenem BIP"


Dr. Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender der NATURSTROM AG

"Erneuerbare Energien sind zu einem Hoffnungsträger geworden! Wissenschaft und Unternehmen aus Deutschland spielen bisher eine zentrale Rolle – diese sollten wir nicht weiterhin leichtfertig aufgeben."


Prof. Dr. Tobias Plessing, Hochschule Hof

"Energieeffizienz, Chancen im Rahmen von Industrie 4.0"


Dr. Markus Beukenberg
, CTO der WILO SE

"Ohne Wasser geht nichts. Und die günstigste Energie ist die, die man nicht braucht."


Prof. Dr. Andreas Schmid
, Hochschule Hof

"Warum brauchen wir die 4. Reinigungsstufe in der Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung?


Prof. Dr. Martin G. Grambow, Abteilungsleiter beim Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

"Mitigation is energy – Adaptation is water"


Anschließend Austausch mit den Experten des Panels.


Veranstaltungsraum: Hörsaal B007/009