Was bringt uns weiter? – Möglichkeiten durch IT uns Sensorik

Die Digitalisierung mit ihren aktuellen Technologien hat inzwischen eine strategische Bedeutung in den verschiedensten Lebensbereichen. Eine weitgehend vollständige Erfassung relevanter Daten ermöglicht die schnelle und genaue Analyse komplexer Situationen sowie deutlich präzisere Prognosen als Basis für Planungen aller Art. Eine wesentliche Voraussetzung für diese Erfassung ist eine weitgehend automatisierte Datenakquisition. Schlüsseltechnologien sind daher die Sensorik sowie die Analyse gerade auch unstrukturierter Daten wie Texte, Bilder oder Audiodaten.

Dieses Panel stellt mit drei Vorträgen exemplarisch Entwicklungen von Sensoren und deren Anwendungen im industriellen Umfeld vor. Ein weiterer Vortrag behandelt die Ableitung von Informationen aus unstrukturierten Texten zu Zwecken der Marktforschung. Damit fokussiert das Panel auf wichtige Basistechnologien für die Erfassung und Digitalisierung von unterschiedlichen Formen von Daten.

Panelleitung/Moderation:
Prof. Dr. Richard Göbel, Hochschule Hof

Berührungsdetektion mittels akustischer Oberflächenwellen für die Interaktion mit intelligenten Objekten
Prof. Dr. Gerhard Lindner, Hochschule Coburg und
Thomas Weingärtner, Brose GmbH & Co. KG

Öl- und Fettüberwachung – Im Spannungsfeld zwischen Laboranalytik und Online-Sensorik, Mustafa Eskiner, Hochschule Coburg und
Alexander Mäder, Brose GmbH & Co. KG

Faseroptische Sensoren – Bauwerkssicherheit ist messbar
Sven Homburg, LGA Landesgewerbeanstalt Bayern und
Maria-Barbara Schaller, GGB Gesellschaft für Geomechanik u. Baumesstechnik

Fortgeschrittenes Text-Mining als Dienstleistung in der Marktforschung
Dirk Reinel, Hochschule Hof und
Marco Wörner, puls Marktforschung GmbH

Veranstaltungsraum: Hörsaal H 25, Gebäude RW I