Was tut uns gut? – Chancen durch Lebensmittel- und Gesundheitswissenschaften

Ernährung und Gesundheit bilden ein uns allen geläufiges Begriffspaar. So selbstverständlich dieses ist, so groß sind die damit assoziierten wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Wie können wir in einer alternden Gesellschaft die Gesunderhaltung fördern? Welche Nahrungsmittel sind eigentlich gesund und warum? Wie können wir ausreichende Mengen qualitativ hochwertiger Nahrung nachhaltig produzieren? Welches Regelwerk führt uns auf die besten Wege im Spannungsfeld von Sicherheit und Wirtschaftlichkeit, Genuss und Gefährdung? Dieses komplexe Themengebiet erfordert neben fächerübergreifender akademischer Forschung eine enge Zusammenarbeit mit der Industrie/Wirtschaft, um neue wissenschaftliche Erkenntnisse auch in der Praxis nutzbar zu machen.

Panelleitung/Einführung:
Prof. Dr. Andreas Römpp, Universität Bayreuth und
Prof. Dr.-Ing. Erich Reinhardt, Medical Valley

Tumorzell-Diagnostik aus dem Blut
Prof. Dr. Rainer Schobert, Universität Bayreuth und
Dr. Stefan Schuster, SIMFO GmbH

Angewandte Forschung in Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften
Prof. Dr. Dr. Klaus Nagels, Universität Bayreuth und
Dr. Michael Meyer, Siemens Healthcare GmbH

Aromaforschung heute: Brückenschlag zwischen Chemie, Physiologie und Psychologie
Prof. Dr. Andrea Büttner, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und
Prof. Dr. Jessica Freiherr, Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV

Genussregion Oberfranken: Wo kommen die Lebensmittel her und wie müssen sie gekennzeichnet werden?
Prof. Dr. Markus Möstl, Universität Bayreuth und
Dr. Ulrich Busch, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit


Veranstaltungsraum: Hörsaal H 24, Gebäude RW I